10 Möglichkeiten, deinen Dopaminspiegel zu erhöhen, um dich nie wieder depressiv oder ängstlich zu fühlen

nie wieder depressiv oder ängstlich zu fühlen

Dopamin ist das Neuron hinter dem Belohnungsmechanismus, der für die Abhängigkeit bei Drogen verantwortlich ist, wie zum Beispiel bei Kokain.

Was dir einen hohen Dopaminspiegel verleiht, ist die Verbindung der Opiatrezeptoren in deinem Gehirn, was häufig zu einer Abhängigkeit führt und somit genug darüber sagt wie wünschenswert ein hoher Dopaminspiegel ist.

Dopamin kann als magisches Neuron bezeichnet werden, wenn man die Anzahl der Prozesse bedenkt, die es steuert.Es gibt viele Möglichkeiten, dieses Neuron zu kontrollieren und zu stimulieren und bei vielen Erkrankungen zu helfen, angefangen bei Angstzuständen, Depressionen, Ängsten und anderen.

Ein normaler Mensch bekommt sein Dopamin in kleineren Maßen durch gewisse Aktivitäten wie Geld verdienen, Sex haben, ein Spiel gewinnen und so weiter. Es gibt jedoch auch andere Möglichkeiten, das Bündel dieser Neuronen im Gehirn zu stimulieren, das uns in gewisser Weise “high” macht.

Allerdings muss man klar stellen, dass Dopamin nicht viel mit Glücksgefühlen oder Ähnlichem zu tun hat. Es hilft uns, uns zu konzentrieren und Dinge wie Depressionen und Angstzustände in Schach zu halten und wirklich produktiv zu werden und Dinge zu erledigen.

1) BEWEGUNG

Körperliche Bewegung aktiviert die Dopaminrezeptoren im Gehirn und setzt Serotonin und Endorphine frei. Das hilft dir, Depressionen und Stress abzubauen und hilft uns, wirklich konzentriert zu sein und die beste Version von uns selbst zu sein.

2) EINE TO-DO-LISTE MACHEN

Jedes Mal, wenn du etwas erledigst, gibt dein Gehirn riesige Mengen Dopamin ab. Egal wie klein die Aufgabe ist, wenn diese fertiggestellt ist, ist sie wirklich wichtig. Mach dir eine Liste der Dinge, die du an einem Tag erledigen möchtest und hake sie nach Abschluss jeder Aufgabe ab.

3) NAHRUNGSMITTEL ESSEN, DIE DOPAMINE STIMULIEREN

Tyrosin ist die Aminosäure, die die Vorstufe von Dopamin ist. Die folgenden Lebensmittel sind reich an Tyrosin:

  • Eier, grüner Tee, Milch, Wassermelone, Kaffee, Mandeln, Bananen, dunkle Schokolade, Joghurt

4) SCHRÄNKE DEINE LIPOPOLYSACCHARIDE EIN

Es ist ein Endotoxin, das dein Immunsystem stört und die Freisetzung von Dopamin hemmt. Durch den gewissen Darmschutz von Lebensmitteln wie Joghurt oder Probiotika kann der Gehalt an Lipopolysacchariden gesenkt und mehr Dopamin freigesetzt werden.

5) DETOX

Entgiftung ist wichtig, wenn du deinen Dopaminspiegel wirklich verbessern möchtest. Es kann eine Entgiftung mithilfe von Saft, mit vielen Ballaststoffen sein und darauf verzichtet werden frittierte Lebensmittel zu konsumieren, um die Giftstoffe im Körper loszuwerden und ihn frisch zu halten.

6) HEITERE MUSIK

Das ist effektiver als man denkt. Das Hören heiterer Musik führt zu emotionalen Höhepunkten im Gehirn einer Person und lässt ihr Gehirn „singen“, sodass sie sich wirklich “erhoben” und motiviert fühlt. Dieses Gefühl führt zu einem ziemlich hohen Dopaminspiegel.

7) KREATIV WERDEN

Sobald du kreativ wirst, steigt dein Dopaminspiegel. Kreativität beschränkt sich nicht nur auf Kunsthandwerk. Es kann alles sein, angefangen beim Kochen, Tanzen, Designen, Schreiben und so weiter. Kreativität gibt dir ein beispielloses Dopamin-Hoch.

8) POSITIVITÄT

Wenn du aktiv ein positives Verhalten und echte Positivität annimmst, wirkt sich das positiv auf den Dopaminspiegel in deinem Körper aus. Versuche, eine Siegesserie zu starten und stelle sicher, dass du wirklich dein Bestes gibst und nichts unmotiviertes tust.

nie wieder depressiv oder ängstlich zu fühlen

9) NAHRUNGSERGÄNZUNG

Unser Dopaminspiegel kann auch durch Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln erhöht werden:

  • Es ist bekannt, dass Gingko Biloba den Dopaminspiegel unterstützt.
  • Curcumin in Kurkuma ist ziemlich effektiv bei der Erhöhung der Dopaminspiegel in deinem Körper
  • Acetyl-l-tyrosin ist ein Baustein von Dopamin, daher unterstützt eine gesunde Dosis die Produktion von Dopamin im Gehirn
  • L-Theanin erhöht die Neurotransmitter in deinem Gehirn, darunter auch Dopamin. Grüner Tee ist eine reiche Quelle dafür.

10) YOGA UND MEDITATION

Yoga und Meditation sorgen dafür, dass du dich in deinem Inneren wohl fühlst, beruhigst und besser mit Stress umgehen kannst. Wenn all dies passiert, werden die Neurotransmitter in deinem Gehirn aktiviert und es gibt riesige Dopamin-Depots.