Das bin ich, wie ich dich endlich vollständig gehen lasse

gehen lassen-jemanden gehen lassen-gehen lassen liebe-gehen lassen menschen

Manchmal muss man einen Menschen gehen lassen, um wieder glücklich zu werden.

Das bin ich, wie ich akzeptiere, dass du gehst. Ich habe erkannt, dass es keine weiteren Argumente zu machen gibt, keinen Winkel mehr zu nehmen, keine Plädoyers oder Abmachungen zu machen, bei denen ich wetten könnte, dass sie dich dazu bringen könnten, deine Meinung zu ändern und zu bleiben.

Das ist meine subtile Resignation für unseren Untergang. Das ist der Riss zwischen unserer beider Herzen, der sich in ein Tal verwandelte und uns verschlang. Es ist meine Akzeptanz von allem, was ich nicht überbrücken kann.

Das bin ich, wie ich endlich erkenne, dass wir keine zweite Chance mehr bekommen – nicht wie in der letzten Nacht, die ich mit dir verbracht habe oder als ich dir das letzte Mal gesagt habe, dass ich dich liebe oder wie das erste Mal, als ich merkte, dass wir uns auseinandergelebt hatten. Ich weiß, dass wir nicht immer zweite Chancen bekommen.

Ich weiß, dass ich die Uhr nicht zurückdrehen kann, um dich langsamer zu küssen, dich stärker zu lieben und jeden Morgen fünf Extra- Minuten im Bett liegen zu bleiben, um neben dir aufzuwachen.

Ich weiß, dass ich die Geschichte nicht zurückspulen kann und dich fragen kann, was jeden Abend falsch war, dass du mit einem Rätsel in deinen Augen nach Hause gekommen bist, aber ohne eine Antwort auf deinen Lippen. Ich weiß, dass wir nicht zurückgehen können.

Ich habe akzeptiert, dass ich dich vermissen werde. Dass es Nächte geben wird, wo ich mich mit einem Roman und einer warmen Tasse Tee im Bett zusammenrollen werde und deine Abwesenheit auf der linken Seite des Bettes eine Kluft ist, die immer größer wird und mich verschlingt. Dass ich dich lange Zeit überall sehen werde – in den Fenstern im zweiten Stock, in den Gesichtern der Fremden, auf den Fotos und Erinnerungen, die mir monatelang, nachdem du gegangen bist immer noch mein Herz zerreißen werden.

Ich habe erkannt, dass das Vermissen von dir zu einem zweiten Herzschlag in meinem Körper werden wird, der stark und pulsierend an jeder Stelle ist, an der du gewesen und dann gegangen bist. Es ist wie ein geschwächter Puls, der für eine Weile nicht mehr mit deinem harmonieren wird.

Ich weiß jetzt, dass mein Leben weitergeht. Ich weiß, dass ich eines Tages nicht an Liebe als ein Gefühl denken werde, das exklusiv für dich und mich ist, so verrückt, wie mir das auch gerade erscheinen mag.

Irgendwann werde ich jemanden treffen, der das Essen liebt, das du hasst und über Dinge lacht, die du nicht lustig findest und der die Dinge an mir schätzt, die du einst unentdeckt gelassen hast. Eines Tages werde ich in den frühen Morgenstunden neben jemandem aufwachen und nur für einen Moment vergessen, dass es nicht dein Körper ist, der mit meinem verschlungen ist.

Mir ist bewusst, dass diese Momente mich niederschlagen werden – dass ich üben muss, am Rande eines Abgrunds zu stehen, ohne hineinzufallen. Ich habe Hoffnung, dass die Diskrepanz mit der Zeit schrumpfen wird.

Das ist meine Vorstellung: Eines Tages werde ich heiraten und du wirst nicht dort sein. Dass der Ring, der an meinen Finger rutscht, von jemand anderem ausgesucht wird und dass die Leute, die in der ersten Reihe sitzen, mit strahlenden Augen und brennenden Herzen, nicht deine Familienmitglieder sein werden.

Das ist meine Akzeptanz der endlichen Absurdität, zu wissen, dass ich eines Tages mein Leben jemandem widmen werde, der nicht du bist und dass ich vielleicht sogar glücklich bin, dies zu tun. Eines Tages werde ich Veränderungen und Anfänge so sehen, wie ich sie mit dir nie gesehen habe.

Ich weiß, dass wir alt werden werden. Dass dein Leben riesig und wichtig und voller Liebe sein wird, aber dass alles ohne mich passieren wird. Dass ich nicht dort sein werde, um deinen 50.

Geburtstag zu feiern oder um auf deine letzte Beförderung anzustoßen oder ich mich in den Nächten, in denen das Gewicht der Welt zu schwer ist, um es zu tragen, an dich herankuscheln werde. Dass deine Verluste und Gewinne nicht mit meinen übereinstimmen werden. Wenn du eines Tages dein erstgeborenes Kind in deinen Armen hältst, werde ich nicht diejenige sein, die es dorthin gebracht hat.

gehen lassen-jemanden gehen lassen-gehen lassen liebe-gehen lassen menschen

Es ist mir bewusst, dass ich dich gehen lassen muss. Egal wie sehr ich dich liebe oder wie sehr wir daran arbeiten oder wie sehr wir beide uns gegenseitig glücklich machen wollen, wir werden niemals die richtigen Partner füreinander sein.

Ich habe akzeptiert, dass die besten Dinge niemals einfach sind und dass ich möchte, dass du jeden krummen, verdrehten Weg nimmst, den du nehmen musst, wenn er dich zu deinen Träumen führen wird. Ich weiß, dass ich tun muss, was richtig ist.

Manchmal ist das Beste, was du für jemanden tun kannst, den du liebst, ihn gehen zu lassen – mehr zu tun, mehr zu fühlen, mehr zu sein als die Person, die sie je an deiner Seite hätten werden können.

Also lasse ich meine Finger davon.

Das ist mein Abschied, mein Widerwillen, mein Herzschmerz und mein letztes Geschenk an dich.

Das bin ich, wie ich dich endlich gehen lasse.