Ich habe dich verfolgt

ich-habe-dich-verfolgt

Ich habe dir zweimal hintereinander geschrieben, weil ich unbedingt mit dir reden wollte.

Ich habe Pläne mit dir auf später verschoben, nachdem du abgesagt hast, weil ich unbedingt Zeit mit dir verbringen wollte.

Ich gab dir zweite (und dritte und vierte) Chancen, weil ich dich so treffen wollte.

Du hast mir ewig gemischte Signale gesendet. Ich hätte sie als Zeichen nehmen können, dass du nicht an einer Beziehung interessiert warst. Ich hätte die Hoffnung aufgeben können, dass wir uns jemals treffen würden.

Aber anstatt anzunehmen, dass du nie mit mir zusammenkommen würdest, nahm ich an, dass du einfach einen kleinen Schub brauchst. Eine zusätzliche Ermutigung, mich als mehr als nur eine Freundin zu sehen.

Ich habe dich verfolgt, weil ich dachte, ich könnte dich dazu bringen aufzuhören zu sagen, dass du nicht bereit für eine Beziehung bist. Ich dachte, ich könnte dich überzeugen, mir eine Chance zu geben.

Ich habe Ausreden für dich gefunden. Ich habe Gründe dafür gefunden, warum du mich ablehnst. Du wärst immer noch untröstlich wegen deiner letzten Beziehung. Du hättest Vertrauensprobleme. Du hättest Angst davor verlassen zu werden. Du würdest dich nur schützen wollen, indem du allein bleibst. Du hättest Angst davor, mich zu sehr zu mögen.

Ich habe dich verfolgt, weil ich dachte, dass du das von mir erwartet hast. Ich dachte, du brauchst mich, um zu beweisen, wie stark meine Gefühle für dich waren. Ich dachte, du brauchst die Komplimente und die doppelten Nachrichten und die „Gefällt mir“ in Instagram, um zu wissen, dass ich es ernst meinte mit dir. Ich dachte, all das würde helfen, zu beweisen, dass ich deine Zeit und Mühe wert war.

Ich habe mir nie Sorgen gemacht, verzweifelt auszusehen, weil ich dachte, es wäre besser für dich zu wissen, wie ich über dich fühle, als dich raten zu lassen. Ich dachte, dass es besser sei, ehrlich zu sein, als gemischte Signale zu senden, so wie du es gemacht hast. Ich wollte mit dir reden. Ich wollte, dass du genau weißt, wo ich stand.

Ich habe dich verfolgt, weil ich deine Aufmerksamkeit haben wollte und es mir egal war, wie das passiert ist. Es war egal, ob ich dir Selfies schicken musste, meinen Terminplan umstellen musste, um dich zu sehen oder Stunden mit meinem Outfit verbringen musste, um dich zu beeindrucken.

Ich hätte alles getan, damit du mich bemerkst. Dass es dich interessiert.
Ich habe dich verfolgt, weil ich wusste, dass wir nie wieder eine Unterhaltung führen würden, wenn ich aufhören würde, dir zuerst zu schreiben.

Wenn ich aufhöre, mit dir Pläne zu schmieden, würden wir uns nie wieder sehen. Wenn ich aufgehört hätte, dir Chancen zu geben, würdest du niemals aus dem Weg gehen, um die Dinge mit mir in Ordnung zu bringen. Ich wusste, dass ich die ganze Arbeit machen musste, um unsere Beziehung am Leben zu erhalten.

Ich habe dich verfolgt, weil die Alternative war dich gehen zu lassen und das war das letzte, was ich tun wollte.

Ich wollte dich in meinem Leben halten.

Ich wollte dich zu einem dauerhaften Teil meiner Welt machen, aber es stellte sich heraus, dass ich für dich leider nur vorübergehend war.

ich-habe-dich-verfolgt