An die Person, die ich gehen ließ

An den Mann, der eine gute Frau gehen ließ…

Ich wollte sie nicht hereinlassen, ich wollte nie, dass du gehst.

Ich hielt dich in meiner Nähe und versuchte ständig, dich in Sicherheit zu halten. Ich wusste, dass du so besonders warst.

Ich habe dich tief in meinem Herzen geliebt, du hast mir am meisten bedeutet. Ich habe versucht, dich unter Verschluss zu halten. Ich wollte nicht, dass dich jemand anderes hat.

Ich baute Mauern auf, die scheinbar stark und unbesiegbar waren und dennoch wurden sie immer wieder niedergeschlagen. Ich habe mein Bestes versucht, dich glänzend, makellos, in perfektem Zustand zu halten … und trotzdem bist du irgendwie zerfetzt und zerrissen.

Ich wollte dich egoistisch nur für mich selbst, aber ich wusste nicht, wie ich dich vor dem Angriff schützen sollte.

Ich wollte dich nicht gehen lassen, ich wollte dich nie verlieren.

Zuerst war es scheinbar unschuldig, wie sie dich angelockt haben. Ich dachte, ich hätte dir alles beigebracht. Ich hätte nie gedacht, dass ihr finsterer Plan funktionieren würde.

Es war kein Augenblick, auch hielten sie dich nicht lang, sondern sie stahlen dich langsam, Stück für Stück, Tag für Tag. Ich gab dir Regeln, legte Uhrzeiten fest und dachte, das würde irgendwie helfen. Es spielte jedoch keine Rolle, zu welcher Tageszeit du unterwegs warst.

Jeden Augenblick, in dem ich mich sicher fühlte und dir meinen Rücken zuwandte oder eine kleine Pause von den ganzen Sorgen nahm, glitten sie wie Schlangen herein, still wie Ninjas in der Nacht.

Ich wollte sie nicht hereinlassen, ich wollte nie, dass du gehst.

Als ich anfing zu sehen, wie sie dich von mir nahmen, war es schon zu spät. Es war, als hätten sie dich einer Gehirnwäsche unterzogen oder irgendwie deinen Namen geändert.

Sie haben dich verzaubert, und meine Liebe war nicht mehr stark genug, um dich von ihrer Flamme abzuhalten. Ich wusste, dass sie dich wirklich quälten, aber sie sagten dir, es sei nur zum Spaß, nur eine Art Spiel.

Ich sah, wie das Licht aus deinen Augen verblasste. Ich sah, wie du deinen Stolz verlorst. Sie haben deinen Geist gebrochen und dann deinen Körper benutzt, bis sie dich lahm gemacht haben.

Ich sah dich sinken, sah nur zu, wie du ertrinkst, aber ich habe nie genug Mut gefunden, dich zu retten.

Ich wusste nicht, was ich tun sollte, ich hätte nie gedacht, dass ich dich verlieren würde.

Manche sagen, eines Tages könnte ich dich zurückgewinnen, dass ich dich vielleicht immer noch finde. Es ist zu lange her, dass ich deine Stimme gehört habe, zu viele Nächte ohne deine Berührung.

Ich versuche immer noch, mich an dein Gesicht zu erinnern und daran, wie du dein Haar gekämmt hast. Mir wird gesagt, ich solle einfach weitermachen, um nicht die Hoffnung zu verlieren, dass die Guten immer am Ende gewinnen.

Mir wird gesagt, um stark zu bleiben, nicht den Überblick zu verlieren, den Preis im Auge zu behalten (das bist du). Doch tief in mir weiß ich, dass ich dich von Anfang an im Stich gelassen habe, dass du nie wirklich eine Chance gehabt hast.

Ich habe dich im Stich gelassen, es tut mir schrecklich leid, ich bin für immer verloren ohne dich.

an-die-person-die-ich-gehen-liess