Ich werde dir nicht weiter schreiben, wenn du mich weiter ignorierst

Ich werde dir nicht weiter schreiben, wenn du mich weiter ignorierst

Es macht mir nichts aus, die erste Nachricht zu schreiben. Den ersten Schritt zu machen. Das erste Gespräch zu beginnen.

Ich habe keine Angst, dich zu kontaktieren, um zu sehen, wie es dir geht oder dir zu sagen, dass ich dich vermisse – und du solltest das wissen, weil ich es schon oft genug gemacht habe.

Aber ich werde dir nicht weiter schreiben, wenn du mich ignorierst. Wenn du sechs Stunden oder vielleicht sogar ein paar Tage wartest, um meine Nachrichten zu beantworten. Wenn du klar stellst, dass das Gespräch mit mir keine Priorität hat. Dass du bessere Dinge zu tun hast, als mir zu antworten.

Ich habe es satt, darauf zu warten, dass dein Name auf meinem Bildschirm erscheint. Ich habe es satt, mich zu fragen, was du machst, anstatt mit mir zu reden. Ich bin es leid, jedes Mal zu springen, wenn mein Handy klingelt, weil ich hoffe, dass du endlich geantwortet hast.

Wenn du nicht mit mir redest oder wenn du Antworten mit einem Wort verschickst und das Gespräch so schnell stirbt, wie es angefangen hat, werde ich mir nicht mehr die Mühe geben, dir eine Nachricht zu schicken. Ich werde mir zwei Minuten Zeit nehmen, um die perfekte Nachricht für dich zu schreiben.

Es macht keinen Sinn, mit dir Kontakt aufzunehmen, wenn du nicht reden möchtest – oder wenn wir hin und her gehen und genau dieselben Dinge sagen, die wir gestern und vorgestern gesagt haben. Es ist albern, sich immer wieder zu wiederholen. Es ist langweilig.

Ich schreibe dir, weil ich mich eigentlich mit dir unterhalten will. Weil ich ein Teil deines Lebens sein möchte. Weil ich möchte, dass du meinen Namen auf deinem Bildschirm siehst und lächelst.

Und offensichtlich ist nichts davon passiert, also gebe ich auf.

Ich gebe auf, mit dir herumzublödeln, mit dir befreundet zu sein, dich davon zu überzeugen, dass du dich genauso fühlst wie ich.

Wenn du nicht mit mir reden willst, werde ich dir nicht hinterherlaufen. Ich werde dich nicht stören. Ich werde dir nicht noch eine weitere Nachricht schicken.

Ich habe dir schon zu oft geschrieben. Ich habe schon zu oft die Konversationen begonnen. Jetzt bist du dran. Wenn du mich in deinem Leben haben willst, dann musst du es mir zeigen.

Aber ich bezweifle, dass das passieren wird, weil ich diejenige war, die versucht hat, unsere Gespräche am Leben zu halten. Ich hätte merken sollen, dass es dir lange vorher egal war. Ich hätte erkennen sollen, dass ich mich selbst in die Irre geführt habe, dass du mich auch magst.

Wenn du dich wirklich für mich interessierst, dann hättest du diese “Beziehung” nicht einseitig werden lassen. Du hättest mich nicht warten lassen, wenn ich dir niemals dasselbe antun würde. Du hättest mich nicht so verärgert.

Wenn du dich wirklich für mich interessierst, dann könntest du etwas so Kleines tun, wie meine Nachrichten zu beantworten.

Wenn du das nicht einmal kannst, kann ich keine Zeit mehr mit dir verschwenden.