Du musst eine introvertierte Person anders lieben

Du musst eine introvertierte Person anders lieben

Du musst uns geduldig lieben. Als introvertierte Person gehen wir die Dinge gerne langsam an.

Du musst akzeptieren, dass wir einfach so gestrickt sind – wir reflektieren jede Erfahrung, die wir machen, wir denken die Dinge durch, wir nehmen uns Zeit unsere Gefühle zu verarbeiten.

Da kannst du nichts dagegen tun. Wenn du eine introvertierte Person liebst, müsst ihr ein gemeinsamen Fundament aufbauen, du musst ihr die Zeit geben, dich in ihr Leben zu lassen.

Du musst dich uns öffnen, um zu erreichen, dass wir uns für dich interessieren.

Introvertierte Menschen lieben tiefe Gespräche. Es ist oft schwierig ein normales Date zu haben, weil uns die flüchtigen Aufmerksamkeiten, die oft moderne Beziehungen bieten oft nicht reichen. Wir wollen keine Zeit damit verbringen, über das Wetter zu reden oder von deinen Plänen fürs Wochenende zu hören.

Wir wollen wissen, was dich inspiriert, was deine Seele in Brand setzt. Wir möchten mit dir über Ideen und Ziele sprechen. Wir möchten in deine Träume und in deine wilde Fantasie eintauchen.

Du musst uns in Ruhe lieben. Introvertierte Menschen mögen keine lauten Beziehungen. Wir brauchen unser Foto nicht ständig auf Instagram und große öffentliche Aufmerksamkeiten können uns Angst machen. Wenn du eine introvertierte Person liebst, liebe sie sanft.

Ziehe sie von der Menge weg und küsse sie. Wickle eine Decke um sie, wenn sie auf der Couch einschläft. Trinkt euren Kaffee gemeinsam am Morgen. Liebe sie intim, in einem Raum, der nur für euch beide existiert und sie wird sich immer wohl fühlen.

Du musst unsere Reflexion respektieren. Introvertierte haben eine raue Vorstellungskraft.

Wir haben eine sehr chaotische Welt in unserem Kopf. Wir denken und überdenken, wir träumen in Farben und Musik, wir schaffen Geschichten in unseren Köpfen. Manchmal werden wir in diesen Geschichten, in diesen Träumen davongetragen.

Nimm das nicht persönlich – wir ignorieren dich nicht. Wenn wir still sind, sind wir in unserem eigenen Kopf, wir sind an einem ganz anderen Ort. Wir sind nicht traurig oder deprimiert oder unsozial. Wir erforschen unsere eigenen Gedanken.

Du musst uns Zeit geben, uns aufzuladen. Introvertierte laden Energie auf eine andere Art und Weise auf als andere es tun.

Wir bleiben in unseren Zimmern, lesen Bücher und verlieren uns in Liedern. Wir laufen ohne Ziel durch die Stadt, trinken langsam Kaffee und nehmen uns die Zeit, einfach bei uns zu sein. Wir brauchen keinen Freiraum, weil wir uns trennen wollen oder weil wir nicht gerne Zeit mit dir verbringen. Wir brauchen Freiraum, weil wir uns so nähren, so füttern wir unsere Seelen.

Du musst dich damit abfinden, wie wir lieben. Introvertierte haben sehr kleine soziale Kreise und es kostet uns Überwindung andere einzulassen. Wir reden vielleicht nicht immer über unsere Gefühle, weil Worte zu einfach sind, um unsere tiefen Emotionen auszudrücken, aber wenn wir dich zu einem Teil unseres Lebens gemacht haben, weißt du, dass du uns wichtig bist. Du musst wissen, dass du etwas Besonderes bist, denn so zeigen wir unsere Liebe.

Das ist unsere höchste Form von Intimität und unser hochgeliebtes Geschenk.