Die verschiedenen Arten von Untreue verstehen

Die verschiedenen Arten von Untreue verstehen

Sexuelle oder emotionale Affäre: Was ist eigentlich schlimmer?

Fremdgehen verstehen: Warum sich Liebesaffären jeglicher Logik entziehen

Die Erwartung von Exklusivität und Monogamie ist weit verbreitet, wird jedoch in einer Ehe oder einer langfristigen Beziehung nicht immer eingehalten.

Wenn diese Erwartung nicht erfüllt wird, können emotionale Schäden auftreten, einschließlich starker Wut oder Gefühle von Ärger. Manche Menschen spüren ein Gefühl des Verrats und des Vertrauensverlusts in ihren Partner, während andere ein Gefühl des persönlichen Vertrauens und des Selbstwertgefühls verlieren.

Viele Menschen haben sich bemüht, zwischen platonischen Freundschaften und Untreue zu unterscheiden. Während eine Freundschaft mit dem anderen Geschlecht nicht der entscheidende Faktor ist, geht es um Treue, Täuschung und Verrat.

Es gibt verschiedene Arten von Untreue, die in einer Beziehung auftreten können. Es ist wichtig, die Unterschiede zu verstehen, damit man nicht einer oder mehreren Arten von Untreue zum Opfer fällt. Es ist auch hilfreich, die Typen zu kennen, um weiter zu wachsen und an seiner Partnerschaft zu arbeiten.

Es gibt zwei Hauptkategorien von Untreue: Körperliche und emotionale. Eine Affäre wird im Allgemeinen als sekundäre Beziehung betrachtet, die eine Kombination von Typen darstellt und möglicherweise sowohl unter die Hauptkategorien der physischen als auch der emotionalen Untreue fällt. Zum Beispiel die Kombination von sexuellen und emotionalen oder Cyber- und emotionalen Intimitäten.

Emotionale Untreue:

Objekt-Affäre: Eine Objekt-Affäre kann als Verfolgung eines oberflächlichen Interesses beschrieben werden, das fast zur Besessenheit führen kann, wobei das Interesse dazu führt, dass die eigene Beziehung vernachlässigt wird.

Ein gesunder Ausgleich von oberflächlichen Interessen ist vollkommen in Ordnung, normal und wird in einer engagierten Beziehung gefördert. Wenn man jedoch so mit dem Objekt beschäftigt ist oder wenn das Interesse oberste Priorität hat, treten die Probleme auf.

Durch die Wahl von Interessen, an denen beide Partner teilnehmen können, ist es wahrscheinlicher, dass das Objekt das Paar verbindet, als dass es die Beziehung beeinträchtigt.

Cyber-Affäre: Eine Cyber-Affäre findet ausschließlich online statt. Das Sexting, SMS, Chatten oder Video-Chatten mit einem sexuellen Kontext ohne deinen Partner wird als Cyber-Affäre betrachtet. Cyber-Aktivitäten mit dem Partner können für eine Ehe sehr gesund sein.

Sexting mit deinem Partner kann ein großartiges Vorspiel sein und auch Pornografie zusammen ansehen. Eine wunderbare Möglichkeit, den ganzen Tag über mit dem Ehepartner in Verbindung zu bleiben, ist das Senden von Nachrichten.

Emotionale Affäre: Eine emotionale Affäre liegt vor, wenn ein Partner eine emotionale Bindung zu einer anderen Person als seinem Ehepartner eingeht. Man kann viel Zeit damit verbringen, mit dieser anderen Person über sehr persönliche Dinge zu kommunizieren oder Insider-Witze mit dem Nicht-Partner zu machen.

Das Teilen von Problemen, Lebensträumen und Zielen mit einer anderen Person als deinem Ehepartner oder Partner lenkt die Aufmerksamkeit von deiner Beziehung ab und wird als emotionale Affäre betrachtet. Das Teilen der Höhen und Tiefen des täglichen Lebens mit deinem Lebensgefährten ist für eine erfolgreiche Beziehung von entscheidender Bedeutung, da es die Nähe und die Partnerschaft fördert.

Körperliche Untreue:

Sexuelle Affäre: Eine sexuelle Affäre ist es dann, wenn jemand außerhalb der Ehe sexuelle Beziehungen oder Geschlechtsverkehr hat und keine tiefe emotionale Bindung zu diesem Sexualpartner eingeht. Beispiele sind One-Night-Stands oder eine Prostituierte aufzusuchen.

Ein gesundes Sexualleben ist ein wichtiger Aspekt der Ehe und die meisten Menschen glauben an Monogamie oder sexuelle Exklusivität. Monogamie ermöglicht es, das benötigte Vertrauen für den Ehepartner greifbar zu machen.

Was eine Person für eine Affäre oder Untreue hält, kann von einer anderen Person nicht als Untreue angesehen werden. Zu wissen, was dein Ehepartner als Untreue ansieht, ist ein Schlüssel zur Aufrechterhaltung eines Eheversprechens. Beispielsweise könnte eine Person das Anschauen von Pornografie nicht als Betrug ansehen, während eine andere Person dies als Untreue ansehen und wenn sie es entdeckt, es als unangemessen empfinden könnte.

Die verschiedenen Arten von Untreue verstehen

Einige betrachten Untreue nur als Geschlechtsverkehr mit einem Nicht-Partner und betrachten emotionale Angelegenheiten daher möglicherweise nicht als Betrug. Diese Art der Untreue kann sich jedoch nachteiliger auf eine Beziehung auswirken als die körperliche Untreue, da eine emotionale Angelegenheit möglicherweise darauf hinweist, dass der Partner, der fremd geht, nicht mehr an der Beziehung interessiert ist.

Studien haben gezeigt, dass Frauen anscheinend eher sexuelle Affären vergeben, da es keine emotionale Bindung gibt, während es Männern schwerer fällt, eine sexuelle Angelegenheit zu vergeben.

Die Teilnahme an einer vorehelichen Therapie kann hilfreich sein, um Ansichten und Erwartungen in Bezug auf Monogamie frühzeitig in der Beziehung zu diskutieren, um zukünftige Meinungsverschiedenheiten, Probleme oder Verletzungen zu vermeiden.

Wenn in deiner Beziehung Untreue aufgetreten ist, such die Hilfe eines erfahrenen Ehe-Therapeuten. Es ist möglich, Untreue zu überwinden und voranzukommen, um eine stärkere, erfolgreiche, glückliche und gesunde Ehe zu schaffen.